4. Tag

Begrüssung des Morgens: „Die Zwei sind auch wieder unterwegs!“ (ich hab´s direkt ins Hochdeutsche übersetzt, für die Nicht-Bayern unter uns ;)).

Wir bleiben nicht unentdeckt im Dorf, aber dieses durchweg positiv! Bisher haben wir einen ganz entspannten und ruhigen Tag und genießen einfach nur. Tussenhausen-7774.JPG

Tussenhausen-7850.JPG

Unsere Vormittagsrunde verlief auf dem Rückweg wieder durchs Dorf. Das war zwar nicht so geplant, kommt aber eben davon, wenn man meint, der Weg sähe so nett aus, dass man ihn auch mal gehen könnte. 😉 Und so kam es, dass wir den zweiten Morgen in Folge durch eine Straße gingen, wo man uns wieder erkannte und freundlich die Hunde kommentierte.

Spunk hat sich schnell hier eingelebt und sich so sehr daran gewöhnt, dass wir unsere Ruhe beim Laufen haben, dass sie sogar jetzt andere Spaziergänger kurz meldet – ich sach ja: das perfekte Ortungssystem auf 4 Pfoten! 😉 Mine ist derweilen so sehr mit rennen, Mäuschenbuddel und Gülle beschäftigt, dass sie selbst vom Pöbeln absieht, wenn uns denn dann mal einer entgegenkommt mit Hund.

Datt Leben kann echt schön sein!